Château de Commarin…

…ist ein Schloss auf dem Gebiet der Gemeinde Commarin im Departement Côte-d’Or in der Region Burgund.

Die Wurzeln der heutigen Anlage sind in einem befestigten Haus aus dem 12. Jahrhundert zu suchen. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts weiter befestigt, erhielt das Schloss sein heutiges Aussehen durch Neubauten und Modernisierungen im 17. und 18. Jahrhundert. Im Gegensatz zu vielen anderen französischen Schlossbauten überstand es sowohl die Französische Revolution als auch beide Weltkriege gänzlich unbeschadet. Das Gebäude und der Park stehen seit 1949 unter Denkmalschutz.

Wappen von Commarin

Lage

Das Schloss liegt rund 38 Kilometer westlich von Dijon und etwa 5 Kilometer nördlich von Châteauneuf-en-Auxois.

Entfernung zu unserem Hof: ca. 80 km
 


Sehenswürdigkeiten

Die Schlossanlage besteht aus einem Hauptgebäude samt Vorhof, das auf einer von Wassergräben umgebenen Schlossinsel steht, sowie einem etwa einen Hektar großen Vorburgareal, auf dem sich die einstigen Wirtschaftsgebäude befinden.

Der Eingang zum Schloss wird durch ein schmiedeeisernes Gittertor markiert, auf das aus nordöstlicher Richtung eine zwei Kilometer lange Allee zuführt. Zwei Rundtürme mit schiefergedeckten Kegeldächern erinnern an das kriegerische Mittelalter. Der Park mit weiten Rasenflächen und Linden, die Gittertore und die Salons mit kostbaren Tapisserien und Möbeln versetzen den Besucher in die Zeit der Monarchie zurück.

Die Anlage befindet sich in Privatbesitz, kann aber in der Zeit von Ostern bis Allerheiligen täglich im Rahmen einer Führung entgeltlich besichtigt werden. Der Schlosspark steht Besuchern seit dem Jahr 2003 ebenfalls offen. Das Schloss ist Teil der Route Ducs de Bourgogne. Man sollte die Eintrittskarte aufheben, da man in den anderen Schlössern der Route darauf eine Ermäßigung bekommt (siehe auch Schloss Bussy-Rabutin).

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

Schloss Commarin

Schloss Commarin